Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

WIL: Wiler Spital: Beginn der Bauarbeiten

Am Montag beginnen die ersten Vorbereitungsarbeiten für den Umbau des Wiler Spitals. Die eigentlichen Bauarbeiten starten im Mai.
Das Wiler Spital wird umgebaut. (Bild: Urs Jaudas)

Das Wiler Spital wird umgebaut. (Bild: Urs Jaudas)

WIL. Als Teil der Vorbereitungsarbeiten werden auf dem Areal Bäume gefällt und Sträucher entfernt. Diese Arbeiten seien nötig, damit die eigentlichen Bauarbeiten im Mai starten können, schreibt die St.Galler Staatskanzlei in einer Medienmitteilung. In einem ersten Schritt werde ein neuer Verwaltungstrakt erstellt, um die Verwaltung in einem Gebäude zusammenzufassen. Der ehemalige Verwaltungstrakt wird zum Notfall umgebaut, wodurch künftig mehr Fläche und auch ein separater Eingang zur Verfügung stehen soll. Die geburtshilfliche Praxis wird im neuen Gebäude untergebracht. Das Labor bleibt am jetzigen Standort, erhält aber mehr Fläche und wird neu strukturiert, erweitert und renoviert.

Mehr Raum und bessere Arbeitsabläufe
Der Verwaltungstrakt, die Ärztebüros sowie die Praxis der Gynäkologie und Geburtshilfe des Spitals Wil sind heute im Erdgeschoss auf engstem Raum untergebracht. Der Zugang zur heutigen Notfallstation führt über die Eingangshalle. "Dort mischen sich die Patientinnen und Patienten der Radiologie mit den Besuchern sowie den Notfallpatienten. Das heutige Labor ist zu klein und die Raumkonzeption ungeeignet. Weitere Räumlichkeiten der Verwaltung sind wegen Platzmangels über das ganze Areal verteilt", heisst es in der Mitteilung. Mit dem Umbau und der Erweiterung erhalte der Notfall, das Labor und die Verwaltung mehr Raum und die Arbeitsabläufe würden verbessert werden.

Fertigstellung im Jahr 2018
Nach rund zwei Jahren Bauzeit sollen die Arbeiten im Jahr 2018 abgeschlossen werden. Das jetzige Bauvorhaben erfolge unabhängig von einer zukünftigen Gesamterneuerung oder einem Neubau am Spitalstandort Wil, schreibt die Staatskanzlei. Mit den Investitionen von 9,97 Millionen Franken erfülle man die dringendsten Bedürfnisse, um in den nächsten rund 15 Jahren einen zeitgemässen Betrieb zu ermöglichen. (pd/tn)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.