Wieso wurde Maria verbannt?

Meine Hoffnung hat sich nicht erfüllt, dass nach Abschluss der Reinigungsarbeiten in der Kathedrale, die beim Erstellen des neuen Altars sang- und klanglos in die Verbannung geschickte Marien-Statue wieder an ihren angestammten Platz vor der linken Säule des Chorgitters zurückkehren darf.

Drucken

Meine Hoffnung hat sich nicht erfüllt, dass nach Abschluss der Reinigungsarbeiten in der Kathedrale, die beim Erstellen des neuen Altars sang- und klanglos in die Verbannung geschickte Marien-Statue wieder an ihren angestammten Platz vor der linken Säule des Chorgitters zurückkehren darf. Zum Glück blieb wenigstens die Statue von Josef vor der rechten Säule des Chorgitters die Verbannung erspart. Dem Kirchenbesucher, der vom Mittelgang zu den Altären blickt, kann es aber nicht entgehen, dass da etwas fehlt. Schade um den leeren Platz. Wirklich schade!

Die verbannte Marien-Statue ist und bleibt mir – wie bestimmt sehr vielen anderen auch – unvergessen. Die Hoffnung auf ihre glückliche Rückkehr, Heimkehr in die Kathedrale kann und werde ich nicht aufgeben.

Margrit Knecht

Schwalbenstr. 6, 9000 St. Gallen