Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Wiederaufbau der Halle kann starten

Mit dem Wiederaufbau der eingestürzten Sporthalle im Riethüsli geht's vorwärts: Die Stadt hat das Baugesuch des Kantons bewilligt. Im Frühling sollen die Bagger auffahren.
Der geräumte Bauplatz im Riethüsli im September dieses Jahres. (Archivbild: Ralph Ribi)

Der geräumte Bauplatz im Riethüsli im September dieses Jahres. (Archivbild: Ralph Ribi)

Im Februar vor bald drei Jahren ist das Dach der Dreifachsporthalle im Tal der Demut eingestürzt. Nun kann die Halle des Gewerblichen Berufs- und Weiterbildungszentrums (GBS) wieder aufgebaut werden. Die Stadt hat das Baugesuch des Kantons Ende Oktober bewilligt, wie sie gestern mitteilte.

Letzte Vorbereitungen laufen

«Wir freuen uns, dass keine Einsprachen eingegangen sind», sagt der St. Galler Bauchef Willi Haag auf Anfrage. «Mit der Baubewilligung sind wir einen ziemlichen Schritt weiter.» Derzeit laufen letzte Vorbereitungsarbeiten sowie die Arbeitsvergaben für den Wiederaufbau der Riethüsli-Turnhalle. Im Frühling des kommenden Jahres sollen im Tal der Demut dann die Bagger auffahren: Der Baubeginn sei auf März geplant, sagt Haag.

Anpassungen im Innern

Die neue Sporthalle sieht laut dem Bauchef «grundsätzlich gleich» aus wie die bisherige. Die Architektur wird im grossen und ganzen nicht verändert. Allerdings werde es vor allem im Innern der Halle «gewisse Anpassungen» geben.

Läuft alles nach Plan des Kantons, können die Schülerinnen und Schüler des GBS ab Beginn des Schuljahres 2013/2014 in der wiederaufgebauten Halle Sport betreiben. (mke)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.