Wieder mehr Reserven

Eine Bürgerversammlung sei kein politischer Anlass mit viel Brimborium, sagte Gemeindepräsident Fredi Widmer, als er am Montagabend die Bürgerversammlung der Politischen Gemeinde Wittenbach eröffnete.

Merken
Drucken
Teilen

Eine Bürgerversammlung sei kein politischer Anlass mit viel Brimborium, sagte Gemeindepräsident Fredi Widmer, als er am Montagabend die Bürgerversammlung der Politischen Gemeinde Wittenbach eröffnete. Den Tatbeweis traten die Stimmberechtigten gleich selber an, in dem die meisten zu Hause geblieben waren und sich von nur 3,26 Prozent im OZ Grünau vertreten liessen. Fredi Widmer stellte die Rechnung 2015 vor, die bei einem Gesamtvolumen von rund 44 Millionen Franken mit einem positiven Resultat schloss. Anstatt eines Defizits von rund einer Million ergab die Jahresrechnung einen Ertragsüberschuss von rund einer halben Million Franken. «Das ist erfreulich», sagte Widmer. Doch ob das gute Resultat in den Folgejahren bestätigt werden könne, bleibe offen. Gegen den Antrag der Geschäftsprüfungskommission, die Rechnung der Politischen Gemeinde, des Alterszentrums Kappelhof und der Elektrizitätsversorgung zu genehmigen, gab es schliesslich bei zwei Enthaltungen keine Gegenstimmen. Der Ertragsüberschuss wird damit zur Aufstockung der Reserven verwendet. (ses)