Wieder keine Punkte für Waldkirch-St. Gallen

UNIHOCKEY. Die NLA-Mannschaft von Waldkirch-St. Gallen musste zwei Niederlagen hinnehmen. Bei Wiler-Ersigen verlor sie am Samstag 3:11, am Sonntag unterlag sie zu Hause Langnau mit 4:7.

Drucken
Teilen

UNIHOCKEY. Die NLA-Mannschaft von Waldkirch-St. Gallen musste zwei Niederlagen hinnehmen. Bei Wiler-Ersigen verlor sie am Samstag 3:11, am Sonntag unterlag sie zu Hause Langnau mit 4:7.

Bei Wiler-Ersigen kamen die St. Galler nicht über die Statistenrolle hinaus. Bereits nach dem ersten Drittel und dem Stand von 0:5 war das Spiel entschieden. Immerhin konnten sich die Ostschweizer im Mitteldrittel fangen und dieses mit 3:3 ausgeglichen beenden. Am Ende verloren sie diskussionslos 3:11.

Gegen Langnau zeigte Waldkirch am Sonntag im Startdrittel ein anderes Gesicht. Defensiv konzentriert und konsequent spielend wurden die Gäste in der Sporthalle Tal der Demut neutralisiert. So hiess es nach dem ersten Drittel 0:0. Kurz nach dem Wiederanpfiff musste aber Sandro Büchel für fünf Minuten auf die Strafbank. Den Langnauern bot sich die Chance für die Vorentscheidung, doch das Unterzahlspiel der St. Galler funktionierte fast tadellos. Das 0:1 durch Stefan Siegenthaler konnte zwar nicht verhindert werden, doch im Gegenzug erzielte Fabrice Göldi den Ausgleich. Kurz darauf ging Waldkirch, erneut durch Göldi, gar 2:1 in Führung. Die Euphorie wurde jedoch jäh durch einen Langnauer Doppelschlag beendet. Danach gerieten die St. Galler bis in die 54. Minute 2:7 ins Hintertreffen. Durch ein letztes Aufbäumen verkürzte das Heimteam noch auf 4:7. (msc)

Aktuelle Nachrichten