Wieder keine Migros-Party in St. Gallen

Mit Budget-Parties will die Migros vor allem junge Leute mit geringem Einkommen ansprechen. Bisher wurden drei solche Parties in St. Gallen durchgeführt. Im vergangenen Jahr hat es keine gegeben in der Stadt. Auch in diesem Jahr ist in St. Gallen keine solche Budget-Party geplant.

Drucken
Teilen

Mit Budget-Parties will die Migros vor allem junge Leute mit geringem Einkommen ansprechen. Bisher wurden drei solche Parties in St. Gallen durchgeführt. Im vergangenen Jahr hat es keine gegeben in der Stadt. Auch in diesem Jahr ist in St. Gallen keine solche Budget-Party geplant. Dies, weil die Migros Ostschweiz mit der Wahl der Orte der Parties verschiedene Städte der Genossenschaft berücksichtigen will, sagt Bettina Huwyler, Direktion Marketing-Kommunikation der Migros. Im Jahr 2014 wurde die Budget-Party der Ostschweiz in Chur veranstaltet. In der Stadt St. Gallen hat es bisher bereits drei Budget-Parties gegeben: 2005 in der Olma, 2007 im «Backstage» und 2013 im Hotel Einstein. Laut Bettina Huwyler eignet sich die Stadt St. Gallen für solche Parties. Denn dank der vielen Studenten in St. Gallen könne genau die richtige Zielgruppe angesprochen werden. Die bisher in der Stadt durchgeführten Budget-Parties seien immer ausgebucht gewesen, sagt Bettina Huwyler. Trotz der guten Voraussetzungen wird es in nächster Zeit keine Budget-Party in der Stadt St. Gallen geben. (ofh)

Aktuelle Nachrichten