Wie man Heizkosten spart

Tip vom Amt für Umwelt: Statt mit dem Kippfenster lüften, das Fenster einige Minuten ganz öffnen.

Drucken
Teilen

In einem Merkblatt zeigt das Amt für Umwelt und Energie, wie man Heizkosten sparen kann, ohne zu frieren. Darin finden sich etwa Tips zum Lüften, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Tut man dies mit gekippten Fenstern, wird Energie verschwendet. Durch ein geöffnetes Kippfenster entweicht pro Winter Wärme im Wert von rund 200 Litern Erdöl. Kurzes Lüften mit ganz geöffneten Fenstern, zwei- bis dreimal täglich während fünf bis zehn Minuten, ist hingegen umweltschonender und kostensparender.

Weiter wird die «Wohlfühltemperatur» für verschiedene Räume – im Wohnzimmer 20 bis 23 Grad – und die entsprechende Position auf dem Thermostat angegeben. Bisher sind mehrere tausend Exemplare der Merkblätter an Mieter verteilt worden. (pd/kl)

Aktuelle Nachrichten