Wie im Wilden Westen

Hanna Federer, Wiggenrainstrasse 29,
Drucken
Teilen

Bis jetzt glaubte ich, dass der Gemeindepräsident und Gemeinderat für die Anliegen der Einwohner da sind. Leider gilt dies für Rorschacherberg nicht. Hier plant man eine Zufahrtstrasse für eine neue Siedlung, über meine private Strasse und behauptet, dass dies schon immer so vorgesehen war. Das ist nicht wahr. Die Strasse war geplant bis 1979 und führt über das Grundstück 1117, wo jetzt ein EFH steht. Am 17 Juli 1979 hat Gemeinderat dies geändert und unsere Strasse als Fussweg eingestuft, was für uns tragbar ist. Was wir auch belegen können. Die Gemeinde sollte diese Dokumente nachsehen. Da frage ich mich, kann die Gemeinde über mein Eigentum verfügen? Sind wir im Wilden Westen? Einwohner, die für ihre Rechte einstehen, als schizophren zu bezeichnen ist eine Frechheit. Über meine Strasse, ein Viertel gehört mir, da gibt es keine Zufahrt. Es ist an der Zeit, neue Gemeindevertreter zu wählen.

Hanna Federer, Wiggenrainstrasse 29,

9404 Rorschacherberg