Wichtige Pfeiler für die Volksgesundheit

Kürzlich fand in Marbach die Delegiertenversammlung des Samariterverbandes St. Gallen und Fürstentum Liechtenstein statt. Aus Anlass des 100-Jahr-Jubiläums übernahm der SV Marbach die Organisation der DV.

Drucken
Teilen
Die Geehrten: Frieda Dörig, Vreni Falk und Susanne Stüdli. (Bild: zVg)

Die Geehrten: Frieda Dörig, Vreni Falk und Susanne Stüdli. (Bild: zVg)

Kürzlich fand in Marbach die Delegiertenversammlung des Samariterverbandes St. Gallen und Fürstentum Liechtenstein statt. Aus Anlass des 100-Jahr-Jubiläums übernahm der SV Marbach die Organisation der DV.

Anerkennung von Hanselmann

Der geschäftliche Teil der Delegiertenversammlung konnte speditiv abgehalten werden. Die Regierungsrätin und Vorsteherin des Gesundheitsdepartements, Heidi Hanselmann, sprach den Samaritern ihre Anerkennung aus.

Wären diese nicht im Hintergrund mit ihrem Können und Wissen in verschiedenen Tätigkeiten wie Postendienst und Laienschulungen aktiv, würde die Kostenspirale im Gesundheitsbereich noch schneller drehen. «Keiner ist einzig für sich auf der Welt, er ist auch für andere da.» Mit diesem Zitat bemerkte Erwin Schweizer, Präsident des kantonalen Feuerwehrverbands, wofür sich die Samariter einsetzen. Er wünscht sich weiterhin ein partnerschaftliches Miteinander.

Henry-Dunant-Medaille

Als Höhepunkt darf die Verleihung der Henry-Dunant-Medaille an 29 Samariter bezeichnet werden. Unter ihnen auch Frieda Dörig und Vreni Falk vom SV Rheineck und Susanne Stüdli, SV Rorschacherberg. Der ebenfalls geehrte Max Künzle vom SV Rorschacherberg konnte nicht persönlich anwesend sein. Diese Auszeichnung erhält, wer aktiv während 25 Jahren in einem Samariterverein wirkt oder 15 Jahre im Vereinsvorstand tätig ist. Sie dient als Anerkennung für den Einsatz und als Motivation zum Weitermachen.

Überreicht wurde sie von Alfred Vogt, Zentralvorstandsmitglied der Dachorganisation SSB. Dieser dankte in seiner Rede allen Empfängern für ihr Helfen überall dort, wo Hilfe nötig war, und somit weiterer Schaden verhindert werden konnte. (E.F.)

Aktuelle Nachrichten