WETTKAMPF: Tambouren bleiben Weltmeister

Die Tambouren der Knabenmusik der Stadt St. Gallen erreichen am Welt-Jugendmusik-Festival den ersten Rang. Damit verteidigen sie ihren Titel aus 2012.

Drucken
Teilen
Die Knabenmusik der Stadt St. Gallen in Zürich. (Bild: PD)

Die Knabenmusik der Stadt St. Gallen in Zürich. (Bild: PD)

Am sechsten Welt-Jugendmusik-Festival, das am Wochenende in Zürich stattgefunden hat, belegte die Knabenmusik der Stadt St. Gallen gleich mehrere Spitzenränge. Wichtigste Rangierung ist der erste Platz der Tambouren im Trommel- und Percussionswettbewerb. Mit 92.33 Punkten verbesserten sie ihre Leistung im Vergleich zum ersten Weltmeistertitel vor fünf Jahren – damals erreichten sie 87 Punkte. «Die Platzierung ist sehr erfreulich», sagt Daniel Kehl, Musikalischer Leiter Tambouren. Wichtiger sei jedoch die gute Bewertung der Jury. Hinzu kommen weitere Spitzenränge am Welt-Jugendmusik-Festival: In der Kategorie der einstimmigen Trommelkompositionen reichte es für die Tambouren zum dritten Rang. Das Blasorchester, das erstmals in der Höchstklasse teilgenommen hat, schaffte es auf den guten vierten Rang. «Das ist der verdiente Lohn für die aufwendige Vor­bereitung», sagt Markus Straub, Präsident der Knabenmusik der Stadt St. Gallen. Bei der Paradenmusik reichte es mit 87.25 Punkten zur Silberauszeichnung und zum sechsten Rang. (ren)