Westmusik mit neuer Stärke

Die Westmusik widmet ihr Frühjahrskonzert berühmten Melodien verstorbener Musikgenies. Mit «Legends from Heaven» huldigt sie Legenden wie Johnny Cash, Bob Marley, Elvis oder Falco.

Claudia Schmid
Drucken
Die Westmusik bei der Probe in der Aula der Sekundarschule Schönau. (Bild: Urs Bucher)

Die Westmusik bei der Probe in der Aula der Sekundarschule Schönau. (Bild: Urs Bucher)

«Zwei Dinge haben alle Musiker und Musikerinnen gemeinsam, die wir am diesjährigen Unterhaltungskonzert interpretieren: Sie haben grossartige Musik gemacht, und sie weilen nicht mehr unter uns», sagt Stefan Klieme, musikalischer Leiter der Westmusik. Zu hören sind die Melodien heute Samstag, ab 19 Uhr, im Kirchgemeindehaus Lachen. Saalöffnung ist bereits um 17.30 Uhr, ab 18 Uhr und in der Pause können sich Besucherinnen und Besucher verpflegen.

Von Joplin bis Houston

Der älteste Komponist im Konzertprogramm der Westmusik ist Scott Joplin, der schon im 19. Jahrhundert geboren wurde. Der Sohn von befreiten Sklaven war einer der erfolgreichsten Rag-Komponisten. Die Filmmusik des mit sieben Oscars ausgezeichneten Films «Der Clou» schöpfte aus dem Werk von Scott Joplin. Das jüngste Musikgenie ist die 2012 gestorbene Pop- und Soulsängerin Whitney Houston. Von ihr interpretiert die Westmusik «One Moment in Time». «Unser Unterhaltungsabend präsentiert mit den Musiklegenden einen Querschnitt unterschiedlicher Stilrichtungen», beschreibt Stefan Klieme das Programm. Bei der Auswahl der Stücke habe er darauf geachtet, dass sie auch von einem kleinen Korps gespielt werden könnten.

Zuwachs erhalten

Am Unterhaltungsabend wird die Musikgesellschaft durch einige Gastmusiker mit unterschiedlichen Instrumenten unterstützt. «Darunter ist auch ein E-Bass, der den Rockstücken mehr Volumen gibt», sagt Klieme. Hocherfreut sei das Korps über den Zuwachs von zwei Aktivmitgliedern. «Wie andere Musikgesellschaften bemühten wir uns jahrelang vergebens um Nachwuchs. Den Zuwachs deuten wir als gutes Omen und hoffen darauf, dass weitere Interessierte zu uns stossen.»

Geprobt wird jeden Dienstag von 20 bis 22 Uhr in der Aula der Sekundarschule Schönau. Neue Mitglieder werden jederzeit aufgenommen. «Neben der Freude an der Musik ist uns auch das gesellige Vereinsleben wichtig», betont Riccarda Schudel, die bei der Westmusik Trompete spielt. In den nächsten Wochen stehen mehrere kleine Konzerte im Quartier und in Altersheimen sowie ein Grillabend auf dem Programm. Nach den Sommerferien beginnen bereits die Proben für das Neujahrskonzert in der Tonhalle. Zur Tradition geworden ist auch der Stand, den die Westmusik jeweils am St. Galler Fest betreibt. In der Multergasse wird sie wieder Chäshörnli anbieten.

Konzerte mit Wittenbach

Gerade weil die Westmusik eine kleine Formation ist, hat sich die Zusammenarbeit mit der Musikgesellschaft Konkordia Wittenbach bewährt, die im vergangenen Jahr ihren Anfang genommen hat. Im Dezember steht die Westmusik am Adventskonzert des Wittenbacher Korps mit der befreundeten Musikgesellschaft auf der Bühne. Am Neujahrskonzert der Westmusik in der Tonhalle sind im Gegenzug die Musiker aus Wittenbach zu Gast in St. Gallen. «Diese Auftritte sind für alle eine Bereicherung. So können wir Werke spielen, die eine grössere Besetzung verlangen», betont Westmusik-Dirigent Stefan Klieme.

Aktuelle Nachrichten