Werner Städler ist FC-Jasskönig

GOLDACH. Der Vizepräsident des FC Rorschach und Jassmeister Elmar Keel begrüssten an der FC-Rorschach-Jassmeisterschaft Teilnehmer aus der ganzen Region. Nebst neun bisherigen Jasskönigen waren auch die Champions aus dem Bündnerland (Pius Willi) sowie dem Kanton Aargau (Andreas Michel) angereist.

Drucken
Teilen

GOLDACH. Der Vizepräsident des FC Rorschach und Jassmeister Elmar Keel begrüssten an der FC-Rorschach-Jassmeisterschaft Teilnehmer aus der ganzen Region. Nebst neun bisherigen Jasskönigen waren auch die Champions aus dem Bündnerland (Pius Willi) sowie dem Kanton Aargau (Andreas Michel) angereist. Andi Willi, welcher im Jahre 1983 schon den Schweizer Jass-Papst Göpf Egg bezwingen konnte, reiste ebenfalls mit grossen Erwartungen an. Als weitere Favoriten galten die beiden Wirtinnen Erika Kuratli und Agi Nagel. Es zeichnete sich somit bereits im Vorfeld ab, dass der Punktevorsprung für den 21. Jasskönig knapp ausfallen könnte. Schliesslich gewann Werner Städler, Supporter des FC Rorschach, den Titel mit 2051 Punkten. Nur einen König zurück (2047 Punkte), verteidigte Andi Willi seinen zweiten Platz. Nochmals einen Ober zurück (2042 Punkte), plazierte sich Bea Bischofberger auf dem Bronze-Rang. (eke/sgo)