Weniger Hunter-Standläufe

Die Standläufe der im Fliegermuseum stationierten Flugzeuge wurden vom Bazl eingeschränkt.

Drucken
Teilen

THAL. Laut Mitteilung des Gemeinderates haben die Standläufe der im Fliegermuseum stationierten Hunter in der Gemeinde wiederholt zu Diskussionen Anlass gegeben. Einzelne Anwohner in Altenrhein sind beim Bazl vorstellig geworden. Das Bundesamt für Zivilluftfahrt hat in dieser Sache zuerst ein Vernehmlassungsverfahren durchgeführt und nun das Betriebsreglement des Flugplatzes angepasst. Die Hunterstandläufe sind künftig in der Anzahl sowie auf einzelne Wochentage beschränkt.

Jene Anwohner, die sich am Verfahren beteiligten, haben die Möglichkeit, vom Rechtsmittel des neuen Erlasses Gebrauch zu machen.

Holzwärmeverbund

Im Zusammenhang mit der Umsetzung des Holzwärmeverbundes wurden weitere Arbeiten vergeben. Bezüglich der Fernleitung wurde über die erste Etappe beschlossen. Um das Gebiet nördlich des Gstaldenbachs erschliessen zu können, erfolgt die Unterquerung des Bachs mittels Düker. Die erste Etappe der Fernleitung wurde an die Firma Lämmli in Thal vergeben.

Die bestehenden Bauversicherungen mussten ebenfalls angepasst werden, dabei hat der Rat das Angebot der Helvetia Versicherung berücksichtigt.

Hauskauf für Verwaltung

Die Raumverhältnisse im Rathaus sind seit geraumer Zeit ein Thema, weil nebst den Büros zu wenig Räume für Sitzungen, Besprechungen, Revisionen etc. zur Verfügung stehen. Die Gemeinde hat nun per 1. April die Liegenschaft Kirchplatz 2 definitiv erworben, in welcher sie bisher eingemietet war.

Nebst dem Erdgeschoss, in welchem das Bauamt untergebracht ist, verfügt die Verwaltung im 1. Obergeschoss jetzt über Büroräume. Die Wohnungen in den beiden obersten Stockwerken sind bis auf weiteres an Privatpersonen vermietet. >(Gk)

Aktuelle Nachrichten