Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Wenig bekannter Komponist

Zelenka Der Tablater Konzertchor singt heute Samstag, 19.30 Uhr, in der Kirche St. Laurenzen zwei Werke des hierzulande wenig bekannten Komponisten Jan Dismas Zelenka (1679–1745). Aus Böhmen gebürtig und in Dresden tätig, war Zelenka ein Zeitgenosse von Bach. Er wurde von diesem auch sehr geschätzt.

Zelenka Der Tablater Konzertchor singt heute Samstag, 19.30 Uhr, in der Kirche St. Laurenzen zwei Werke des hierzulande wenig bekannten Komponisten Jan Dismas Zelenka (1679–1745). Aus Böhmen gebürtig und in Dresden tätig, war Zelenka ein Zeitgenosse von Bach. Er wurde von diesem auch sehr geschätzt.

Im heutigen Konzert führt der Konzertchor Tablat zwei späte Meisterwerke Zelenkas auf: das tiefschürfende «Miserere» und die übersprudelnde «Missa votiva». Als Solisten wirken die europaweit gefeierte Sopranistin Nuria Rial, Jan Börner (Altus) und Samuel Zünd (Bariton) mit. Mit von der Partie ist gemäss Mitteilung zudem der junge, in Ausserrhoden aufgewachsene Tenor Benjamin Berweger und das Barockorchester Capriccio unter Leitung von Ambros Ott. (pd/vre)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.