Weltstars ganz nah erlebt

Weltstars wie The Animals & Friends sorgten für ausgelassene Stimmung am Open Air Rock the Wolves in Wolfhalden.

Andrea Eugster-Benz
Merken
Drucken
Teilen
King King im Element.

King King im Element.

WOLFHALDEN. Ein sensationelles Staraufgebot und phantastisches Wetter lockten am Wochenende unzählige Gäste zum Gratis-Open-Air Rock the Wolves nach Wolfhalden. Ein Anlass, der keine Altersgrenzen kennt und weit über die Kantonsgrenze hinaus bekannt ist. Hie und da war aber auch zu hören: «Ich bin zum ersten Mal hier, es ist phantastisch!»

Stars beinahe hautnah erleben

Damit waren die gute Stimmung, der idyllische Austragungsort und selbstverständlich das grandiose Musikprogramm angesprochen. Entsprechend gut gelaunt und gelassen gaben sich die Gäste und freuten sich umso mehr, wenn sie ausser der tollen Musik lang nicht mehr gesehene Gesichter trafen. Denn nebst dem Konzert-Feeling darf bei einem Open Air auch die Geselligkeit nicht fehlen. Die wurde an einem der zahlreich aufgestellten Bistrotische bei einem kühlen Getränk gelebt. Oder auf Campingstühlen vor dem Zelt. Andere wiederum machten es sich mit Kind und Kegel auf der Picknickdecke gemütlich. Und wer die hochkarätigen Gäste beinahe hautnah mitverfolgen wollte, der sicherte sich schon frühzeitig einen Platz vor der Bühne.

Darauf standen unter anderem Carmen Fenk, King King und zu späterer Stunde The Animals & Friends. Binnen kurzer Zeit formierte sich eine immer grösser werdende Menschenmenge in Bühnennähe. Immerhin gastieren auch im Appenzeller Vorderland nicht alle Tage Weltstars. Und sie für einmal aus kurzer Distanz hören und erleben zu dürfen, verursachte sprichwörtlich Gänsehaut. The Animals waren zu ihrer Zeit, neben den Beatles und den Rolling Stones, eine der erfolgreichsten Bands.

Rock-Gottesdienst

Der Sonntag startete mit dem traditionellen Rock-Gottesdienst, dieses Jahr mit der Richi Pavledis Band, gefolgt von Konzerten mit Bands wie etwa Crossroads und Royal Funk Force.