Weltfremde Planung

«300 Franken Busse gegen Taxifahrer», Ausgabe vom 4. Oktober

André Gächter
Merken
Drucken
Teilen

Der Taxifahrer wird verurteilt, weil er rechts überholt und angeblich auch kurz das Trottoir befahren habe. In Mörschwil gelten offenbar andere Verkehrsregeln. Das geplante Alters- und Pflegezentrum auf der Burgerwiese hat als einzige Zufahrt zur Tiefgarage einen zu engen Kurvenradius. Das bedeutet, dass schon Kleinwagen für die Zufahrt auf das Trottoir ausweichen müssen. Sowohl Baudepartement wie auch das Bundes-Verwaltungsgericht beantworteten die Einsprachen folgendermassen: «…zwar auf das Trottoir ausgewichen werden müsse, dies aber aufgrund der örtlichen Verhältnisse hinzunehmen sei». Örtliche Verhältnisse heisst hier: weltfremde Planung. Der Taxifahrer wurde also für etwas bestraft, das in Mörschwil gerichtlich erlaubt ist.

André Gächter

Burgstrasse 9, 9402 Mörschwil