Weibliche Spuren in der Religion

Trotz der exklusiv männlichen Dreifaltigkeit «Vater, Sohn, heiliger Geist» lassen sich in der Religion auch weibliche Elemente finden.

Merken
Drucken
Teilen

Trotz der exklusiv männlichen Dreifaltigkeit «Vater, Sohn, heiliger Geist» lassen sich in der Religion auch weibliche Elemente finden. René Schurte, wissenschaftlicher Bibliothekar der Zentralbibliothek Zürich, hält über diese Spuren des Weiblichen in den Kulturen der Bibel, des Alten Orients und des Christentums einen Vortrag mit Bildern. Der öffentliche Anlass findet morgen Mittwoch, 19.30 Uhr, in der Offenen Kirche an der Böcklinstrasse 2 statt. Der Eintritt ist gratis. (pd/hel)