Weg frei für Einkaufszentrum

Grünes Licht für die rhein.thal.arena: Die Baubewilligung ist erteilt, nun fahren die Bagger auf. Im Herbst 2016 soll das Einkaufszentrum auf dem Arena-Areal in Thal eröffnet werden. Neben der Migros Ostschweiz wird Denner einziehen.

Linda Müntener
Merken
Drucken
Teilen
Christian Hoffmann Projektleiter, Zima Schweiz Projektentwicklung AG (Bild: lim)

Christian Hoffmann Projektleiter, Zima Schweiz Projektentwicklung AG (Bild: lim)

THAL/BURIET. Christian Hoffmann hat unlängst einen Anruf von einem DJ erhalten. Dieser wollte eine letzte grosse Party in der «Arena» veranstalten. Ein letztes Mal tanzen, feiern und flirten in der ehemaligen beliebten Grossraum-Discothek in Buriet. Der Projektleiter der Zima Schweiz Projektentwicklung AG musste den DJ enttäuschen. Das Arena-Areal liegt seit Jahren brach, im leerstehenden Gebäude gibt es weder Strom noch Wasser. Ein Fest wurde gestern morgen trotzdem veranstaltet – zum Auftakt der Abbrucharbeiten.

Alle Flächen vermietet

Rückblick: Die Zima Schweiz Projektentwicklung AG, eine österreichische Immobilienfirma mit einer Niederlassung in St. Gallen, hat einen Teil des Areals von der Gemeinde Thal gekauft. Unter dem Namen rhein.thal.arena will sie auf dem Gelände ein Einkaufszentrum bauen. Das Investitionsvolumen beträgt 20 Millionen Franken. Auf einer Fläche von insgesamt 2900 Quadratmetern wird die Migros einen Supermarkt, einen SportXX-Fachmarkt und ein MFit-Trainingszentrum eröffnen, wie das Unternehmen bereits 2014 kommunizierte.

Knapp ein Jahr nach Einreichung des Baugesuchs wurde die Baubewilligung vergangene Woche erteilt. Nun fahren die Bagger auf, die Abbrucharbeiten starten. Nach jahrelangem Stillstand auf dem Areal nahe des Anschlusses zur Autobahn A1 kommt damit wieder Leben ins Buriet. Mittlerweile seien auch die letzten freien Flächen vermietet, gibt Projektleiter Christian Hoffmann am gestrigen Abbruchfest bekannt. Neben der Migros Ostschweiz wird der Discounter Denner eine Filiale auf 450 Quadratmetern Verkaufsfläche eröffnen. Zudem zieht eine «Chickeria», ein neues Gastronomie-Format der Migros Ostschweiz, in die neue Überbauung ein. Dort werden künftig Poulet-Spezialitäten aus Schweizer Fleisch zum Verzehr vor Ort oder zum Mitnehmen angeboten. Elmar Girardi, Geschäftsführer der Zima-Niederlassung St. Gallen, betont, dass die rhein.thal.arena ein regionales Einkaufszentrum werden und das lokale Gewerbe ergänzen soll. «Die Migros ist dafür eine ideale Partnerin», sagt er. Im Herbst 2016 ist die Eröffnung geplant.

Schwierige Aufgabe für Rat

Zufrieden zeigt sich auch Thals Gemeindepräsident Robert Raths. «Was lange währt, wird endlich gut», sagt er. Auch wenn es nach aussen den Anschein gemacht habe, auf dem Arena-Areal tue sich monatelang nichts – der Gemeinderat habe intensive Verhandlungen mit den Investoren und den kantonalen Amtsstellen geführt. «Bei einer solchen Grossüberbauung gilt es, die Bedingungen und Auflagen der öffentlichen Hand zu erfüllen», sagt der Gemeindepräsident. Dabei auch die Interessen der Projektverfasser zu berücksichtigen, sei eine schwierige Aufgabe. Umso mehr freut sich Raths, dass die Zustimmung der kantonalen Stellen nun vorliegt und die Einsprachen gegen das Strassenprojekt bereinigt sind. Somit sei der Weg frei für «ein neues Eingangstor für die Gemeinde Thal».

Auf dem Gelände der ehemaligen Discothek Arena in Thal soll ein Einkaufszentrum entstehen. Gestern haben die Abbrucharbeiten begonnen. (Bild: Linda Müntener)

Auf dem Gelände der ehemaligen Discothek Arena in Thal soll ein Einkaufszentrum entstehen. Gestern haben die Abbrucharbeiten begonnen. (Bild: Linda Müntener)