Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

WECHSEL: Steinacher Gewerbler mit neuem Präsidenten

An der 37. Hauptversammlung des Gewerbevereins wurde über eine vertiefte Zusammenarbeit mit der Gemeindeleitung gesprochen. Die abtretende Präsidentin Marietta Ribi wurde zum Ehrenmitglied ernannt.
Marietta Ribi geht, Jürg Lengweiler kommt. Gemeinsam präsentieren sie die Ehrenmitgliedschaft der scheidenden Präsidentin. (Bild: he)

Marietta Ribi geht, Jürg Lengweiler kommt. Gemeinsam präsentieren sie die Ehrenmitgliedschaft der scheidenden Präsidentin. (Bild: he)

Der Saal vom Restaurant Blume bot genügend Platz für die Hauptversammlung, 27 stimmberechtigte Mitglieder waren anwesend, rund ein Drittel des Mitgliederbestandes. Unter ihnen, als Gast, Gemeindepräsident Roland Brändli. Bereits in ihren Begrüssungsworten bedankte sich Präsidentin Mariette Ribi bei den Anwesenden für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen zehn Jahren. Der Dank kam im Bewusstsein, ihr Amt in neue Hände übergeben zu können.

Anders bot sich die Situation für Kassierin Susanne Peterer, für die niemand für die Nachfolge gefunden werden konnte. Für den zurückgetretenen Vizepräsidenten Stefan Dorizzi rückte Beisitzer Urs Peterer nach. Aus dem Finanzsektor des Vereins konnte die Kassierin nichts Aussergewöhnliches berichten. Mit knapp 60 Franken Gewinn kann sich der Verein nach dem vergangenen Jahr als gesund bezeichnen. Und sieht sich auch für das laufende Jahr in der Lage, dank genügend Mitteln für den Vereinsalltag gerüstet zu sein. Mit der Wahl von Jürg Lengweiler stellt sich für das Präsidium ein kompetentes Mitglied zur Verfügung. Er war bereits während eines Jahrzehnts Präsident des Gewerbevereins Steinach und hat sich mit dem Amtsantritt einiges vorgenommen. Befragt nach seinen Visionen bezüglich der Arbeit beim Gewerbeverein sagte Lengweiler, das Bild der Gewerbevereine habe sich in jüngster Vergangenheit verändert. Wichtig sei es, sich künftig vermehrt als solcher in Szene zu setzen.

Neuzugänge und intensive Kontakte

Was die Zusammenarbeit zwischen der Gemeindeleitung und den örtlichen KMU betrifft, will der neue Präsident versuchen, Akzente zu setzen: «Es ist notwendig, dass von Gemeindeseite stets darauf geachtet wird, das lokale Gewerbe bei Arbeitsvergaben zu berücksichtigen.» Er gehe davon aus, dass diese Zusammenarbeit vertieft werden müsse. Für Marietta Ribi, die rührige Präsidentin während zehn Jahren, endete die Amtszeit mit der Ernennung zum Ehrenmitglied des Gewerbevereins. Sie konnte den Anwesenden Neumitglieder bekanntgeben: Zum Verein gestossen sind das Hotel-Restaurant Blume, die Bäckerei Füger, Elektro Kuster, PS Prieto Stüdli Engineering GmbH und die Firma Atebo. An diesem Abend waren Signale festzustellen, die sich auf den Verein positiv auswirken können. Die Präsenz des Gemeindepräsidenten liess eine ­gewisse Nähe zwischen der Gemeindeleitung und den Gwerb­lern spürbar werden.

Fritz Heinze

redaktionot@tagblatt.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.