Wasservögel am Steinacher Ufer

STEINACH. Schon trudeln sie wieder ein, die Wintergäste am See. Doch wer sind zum Beispiel die bunten Enten mit den wie rot lackierten Schnäbeln? Woher kommen sie, was fressen sie? Flattern da gelbe Kanarienvögel an den Ufersteinen umher? Und wo wohnt der Eisvogel?

Merken
Drucken
Teilen

STEINACH. Schon trudeln sie wieder ein, die Wintergäste am See. Doch wer sind zum Beispiel die bunten Enten mit den wie rot lackierten Schnäbeln? Woher kommen sie, was fressen sie? Flattern da gelbe Kanarienvögel an den Ufersteinen umher? Und wo wohnt der Eisvogel?

Spannende Fragen, auf die an der Wasservogel-Exkursion des Natur- und Vogelschutzvereins Meise am Sonntag, 25. Oktober, eingegangen wird. Vom hohen Norden, zum Teil vom Polarmeer, fliegen die Vögel zu ihren Überwinterungsgebieten in den Süden. Scharen von Blässhühnern, Kolbenenten, Reiherenten, Pfeifenten und Zwergtauchern sind jetzt schon eingetroffen.

Die Teilnehmer beobachten sie zusammen mit Ornithologen bei jedem Wetter auf der zweistündigen Exkursion am Steinacher Ufer. Treffpunkt ist um 14 Uhr beim Hafenkiosk Steinach. Wenn vorhanden, Feldstecher mitbringen. Die Teilnahme ist kostenlos. (red.)