Wasserhaus

Die «Pumpstation Riet» zwischen dem sanierten Gaswerkareal und dem aufgegebenen Wasserwerk entpuppt sich als Bau mit Volumen wie ein grosses Mehrfamilienhaus. Im Neubau wird nicht mehr Seewasser aufbereitet, sondern solches Trinkwasser aus dem Werk Frasnacht umgesetzt.

Drucken
Teilen

Die «Pumpstation Riet» zwischen dem sanierten Gaswerkareal und dem aufgegebenen Wasserwerk entpuppt sich als Bau mit Volumen wie ein grosses Mehrfamilienhaus. Im Neubau wird nicht mehr Seewasser aufbereitet, sondern solches Trinkwasser aus dem Werk Frasnacht umgesetzt. Es kommt durch eine im See verlegte Leitung und wird weitergepumpt nach St. Gallen zur Verteilung in der Region, von Gossau bis zurück nach Goldach. (fbi.)

Aktuelle Nachrichten