Warum so intensiv genutzt?

Auf der Wiese des Schulhauses Buchental wird fleissig Fussball gespielt. So sind fast an jedem Tag, auch an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen, bis spät am Abend bis zu 20 Fussballspieler auf dem Platz aktiv.

Drucken
Teilen

Auf der Wiese des Schulhauses Buchental wird fleissig Fussball gespielt. So sind fast an jedem Tag, auch an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen, bis spät am Abend bis zu 20 Fussballspieler auf dem Platz aktiv. ln der Zeitung lese ich, dass von der Stadt für die Breitensportanlage im Espenmoos mehr als fünf Millionen Franken bezahlt wurden. Mit Erstaunen stelle ich fest, dass auf den Spielfeldern dort jeweils eine bis zwei Mannschaften trainieren. Weiter stelle ich fest, dass im Espenmoos nicht einmal jeden Tag trainiert wird. Deshalb hätte ich Fragen ans städtische Sportamt.

Erstens: Warum wird eine Schulwiese in einer Wohnzone derart intensiv genutzt wie jene im Buchental? Zweitens: Warum werden den dortigen Sportlern nicht Trainingsmöglichkeiten in einer Sportanlage zur Verfügung gestellt? Drittens: In der Nähe der Buchental-Schulwiese hat es mindestens drei Möglichkeiten, um Fussball zu spielen, ohne Wohngebiete zu stören: in der Lukasmühle, auf der Leichtathletikanlage Neudorf, im Stadion des Sportclubs Brüh. Dazu gibt es in diesem Gebiet auch noch die eine oder andere Schulwiese.

In vielen Schulgemeinden wird eine sehr restriktive Platzordnung gehandhabt. So darf insbesondere an Sonn- und Feiertagen auf Schulwiesen nicht Fussball gespielt werden. Warum haben Anwohner der Schulwiese Buchental kein Anrecht auf Sonn-und Feiertagsruhe?

Heinz Haug

Harzbüchelstr. 14, 9000 St. Gallen