Wann ist ein Kreisel ein Gesamtkunstwerk?

RORSCHACH. «Künstlerische Weggestaltung als Wegmarken unserer mobilen Gesellschaft» – ein Thema, das den Rorschacher Kunstverein bewegt. Deshalb hat er Friederike Schmid eingeladen.

Drucken
Teilen
Der Cornet-Kreisel: Kunst, lokales Merkmal oder Werbung, das ist hier die Frage. (Bild: Corina Tobler)

Der Cornet-Kreisel: Kunst, lokales Merkmal oder Werbung, das ist hier die Frage. (Bild: Corina Tobler)

RORSCHACH. «Künstlerische Weggestaltung als Wegmarken unserer mobilen Gesellschaft» – ein Thema, das den Rorschacher Kunstverein bewegt. Deshalb hat er Friederike Schmid eingeladen. Die Referentin begleitet als Wirtschafts- und Kunst-Fachfrau Kreisel-Projekte, wie jenen im luzernischen Root. Die Gestaltung eines Design-Verkehrskreisels stelle hohe Herausforderungen an die oft internationalen Künstler, die zum Wettbewerb beigezogen werden. Sie fordere künstlerische Qualität, Sensibilität für Ort und Menschen und die Fähigkeit, dreidimensional zu denken und interdisziplinär zu arbeiten. Die Regeln, an welche man sich zu halten hat, werden von den Behörden immer weiter verstärkt.

Kreisel sind Visitenkarten

Die Kreisel dienen zur Orientierung, sollen Visitenkarte von Gemeinde und Region sein. Neben dem Design-Kreisel wurden verschiedene andere vorgestellt: Zum Natur-Kreisel gehören Blumen und Bäume. Der Heidi-Kreisel spricht Touristen an. Dazu kommen Dekor- und Werbe-Kreisel. Die mit Friederike Schmid erarbeiteten Projekte weisen, meist in modernen Materialien ausgeführt, abstrakt auf die Spannung zwischen Tradition und Zukunftsglauben der Gegend hin, in welcher sie stehen.

Keine der gezeigten Aufnahmen stammt aus der Region Rorschach. Die lokalen Kreisel kennt Friederike Schmid nicht. Also konnte sie weder zum Segel-, zum Cornet-Kreisel noch zu jenem beim Landhaus ein Urteil abgeben. Kunstvereins-Präsident Peter Hirzel verzichtete auf eine Aussage dazu. Sie sind wohl nicht der Kategorie des Design-Kreisels zuzurechnen. Was soll's. Sie gefallen den Leuten oder eben nicht. Darüber, was Kunst ist, wird selbst in Künstlerkreisen gestritten. Das Segel und und das Cornet betonen die Verbindung zu Quartier oder Ort. Der Frisco-Kreisel wird als witzig, bei nächtlicher Beleuchtung als schön verteidigt und der Kreisel beim Landhaus seiner Schlichtheit wegen gelobt.

Wer vermag das schon?

Es braucht Zeit, einen Design-Kreisel zu verwirklichen. Von sechs Monaten bis zu fünf Jahren vom Wettbewerb bis zur Realisierung, sprach die Fachfrau. Die Kosten betragen mindestens 100 000 Franken, können bis zu einer halben Million Franken ansteigen. Doch auch ein einfacher Natur-Kreisel verschlinge mit dem Unterhalt zusammen innert zehn Jahren leicht 100 000 Franken. Peter Beerli

Aktuelle Nachrichten