Wanderweg wird asphaltiert

Die steile Strasse zwischen St. Georgen und Unterem Brand ist in schlechtem Zustand. Nun soll sie für 90 000 Franken in einem Bereich von 150 Metern einen Hartbelag erhalten.

Drucken
Teilen
Der Weg zum Unteren Brand soll von Natur- zu Asphaltstrasse werden. (Bild: Ralf Streule)

Der Weg zum Unteren Brand soll von Natur- zu Asphaltstrasse werden. (Bild: Ralf Streule)

Der trockene April dürfte der Naturstrasse zwischen St. Georgen und Unterem Brand gefallen. Nach heftigen Gewitterregen aber wird das Strässchen regelrecht zum Bach. Dann gebe es jeweils «schwere Schwemmschäden des Naturbelags», heisst es in einem Projektbeschrieb, der derzeit und noch bis zum 4. Mai im Amtshaus aufliegt. Im Bereich der steilsten Stelle seien die Schäden jeweils am grössten, der Unterhalt dort sehr aufwendig – darum soll in diesem Teil nun auf einer Länge von rund 150 Metern ein Hartbelag eingebaut werden.

«Visuell» weiterhin Naturweg

Die Strasse hinauf zum Unteren Brand ist als Wanderweg ausgeschrieben. Damit der Charakter des Naturwegs «visuell» nicht verlorengehe, werde man die Oberfläche des Hartbelags entsprechend behandeln, heisst es weiter. Auf die Natur habe die Asphaltierung «keine negativen Auswirkungen».

Leitplanke zum Bachbett hin

Auf einer Länge von 56 Metern soll zudem eine Leitplanke eingebaut werden. Sie werde im steilsten Bereich der Strasse, zum Bachbett hin auf der von unten gesehen linken Seite, «zur Erhöhung der Fahrsicherheit» beitragen. Für das gesamte Projekt rechnet der Bauherr, die Ortsbürgergemeinde St. Gallen, mit Kosten von rund 90 000 Franken. Einsprachen gegen das Vorhaben sind während der Auflagefrist schriftlich und begründet an den Stadtrat möglich. (rst)