Waldkirchs Rückstand auf Playoff-Plätze wird grösser

UNIHOCKEY. Die NLB-Frauen von Waldkirch-St. Gallen haben gegen Domat/Ems 4:3 nach Verlängerung gewonnen, gegen Frauenfeld 1:3 verloren. Damit vergrössert sich der Rückstand auf die Playoff-Plätze von vier auf fünf Punkte. Den Ostschweizerinnen bleiben drei Partien, um den vierten Rang einzunehmen.

Merken
Drucken
Teilen

UNIHOCKEY. Die NLB-Frauen von Waldkirch-St. Gallen haben gegen Domat/Ems 4:3 nach Verlängerung gewonnen, gegen Frauenfeld 1:3 verloren. Damit vergrössert sich der Rückstand auf die Playoff-Plätze von vier auf fünf Punkte. Den Ostschweizerinnen bleiben drei Partien, um den vierten Rang einzunehmen.

Dass der Tabellenletzte Domat/Ems ein unbequemer Gegner ist, bewies er am Samstag im Tal der Demut. Obwohl die St. Gallerinnen immer wieder den Druck erhöhten, gelang es den Gästen mehrmals in Führung zu gehen. Die Partie entschied am Ende Waldkirchs Iris Bernhardsgrütter mit dem Treffer zum 4:3 in der Verlängerung. Mit dem Tabellendritten Frauenfeld wartete am Sonntag ein starker Gegner auf Waldkirch. Dennoch konnte Iris Scherrer in der vierten Minute bei einem Konter entwischen und das 1:0 für Waldkirch erzielen. Danach war jedoch Schluss. Bis zur 40. Minute zogen die Thurgauerinnen mit 3:1 davon. Obwohl Waldkirch-St. Gallen danach ein aggressiveres Pressing zeigte, blieb es dabei. (nb.)