Waldkirch-St. Gallen empfängt die Churer

HANDBALL. Morgen um 19 Uhr empfängt Waldkirch-St. Gallen in der Sporthalle Tal der Demut Chur. Die Bündner liegen mit 14 Punkten im Mittelfeld der NLA-Tabelle und haben bisher eine durchzogene Bilanz vorzuweisen.

Merken
Drucken
Teilen

HANDBALL. Morgen um 19 Uhr empfängt Waldkirch-St. Gallen in der Sporthalle Tal der Demut Chur. Die Bündner liegen mit 14 Punkten im Mittelfeld der NLA-Tabelle und haben bisher eine durchzogene Bilanz vorzuweisen. In zehn Begegnungen schauten nur gerade drei Siege nach 60 Minuten gegen Uster (8:6), Thun (7:5) sowie Langnau (7:4) heraus. Dafür konnte sich das Team bei Schweizer Meister Wiler-Ersigen mit 7:6 nach Penaltyschiessen durchsetzen und in Winterthur gelang in der Verlängerung der zweite Punktgewinn.

In der vergangenen Partie kassierte Chur jedoch in den letzten 20 Minuten gleich sechs Gegentore. Bis zu diesem Zeitpunkt führten die Bündner gegen die Grasshoppers noch mit 5:4, am Ende verloren sie 6:10.

Waldkirch-St. Gallen kommt dem ersten Saisonsieg immer näher, in Sumiswald musste das Team das entscheidende Gegentor eine Minute vor Schluss hinnehmen. Das Team stellte dabei im letzten Drittel auf zwei Blöcke um und hatte gegenüber Grünenmatt mehr Spielanteile, zum Sieg reichte dies aber nicht. Für Waldkirchs Verteidiger Stefan Meier steht fest: «Wir müssen an unserem defensiven Spielsystem festhalten und gefährliche Konter fahren. Wir haben am vergangenen Samstag wieder gesehen, dass wir weiterhin Fortschritte machen, und wenn wir weiter so hart arbeiten, wird es früher oder später auch mit dem Siegen klappen.» (msc)