Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Waldkirch nimmt 500000 Franken zu viel ein

Waldkirch Die Gemeinde Waldkirch konnte das vergangene Jahr mit Mehreinnahmen in der Höhe von rund 500000 Franken abschliessen. Dennoch erreichte sie das Budgetziel nicht ganz, wie der Gemeinderat in einer Mitteilung schreibt. Die Einnahmen aus der einfachen Steuer lagen mit rund 6,3 Millionen Franken 0,6 Prozent oder 38000 Franken unter den Erwartungen. Gegenüber dem Vorjahr ist die einfache Steuer um rund 2,4 Prozent gestiegen. Der Gemeinderat spricht denn auch von einem «erfreulichen» Resultat.

Zugenommen hat auch die Anzahl der Steuerpflichtigen Personen in der Gemeinde. Pro Person beträgt die Steuerkraft neu 2115 Franken – im Vergleich zu 1993 Franken im Jahr 2016. Damit liegt Waldkirch im kantonalen Vergleich auf Rang 38 von 77 Gemeinden, wie die Gemeinde weiter mitteilt. Deutlich unter dem Durchschnitt liegt die Gemeinde bei den Steuerausständen, die 2017 rund 6,4 Prozent ausmachen. Sie stiegen allerdings gegenüber dem Vorjahr um mehr als einen Prozentpunkt an.

Insgesamt betragen die Steuereinnahmen 2017 der Gemeinde Waldkirch laut Medienmitteilung rund 11589000 Franken – 500000 Franken mehr als angenommen. Als Grund für die Mehreinnahmen gibt die Gemeinde Steuernachzahlungen aus den Jahren 2007 bis 2016 an. Diese waren deutlich höher als erwartet. Auffallend seien Mehrerträge bei den Grundstückgewinn- und Handänderungssteuern, wobei diese ohnehin schwierig zu budgetieren seien. (gk)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.