WALDKIRCH: Bereit für den grossen Auftritt

Die Geschwister Sutter freuen sich auf den heutigen Auftritt in der Sendung «Viva Volksmusik». Sie hoffen auf einen Preis.
Fabian, Stefanie, Lukas und Jasmin (von links). (Bild: Urs Bucher)

Fabian, Stefanie, Lukas und Jasmin (von links). (Bild: Urs Bucher)

Die Familie Sutter hat sich am Mittwochabend in der gemütlichen Stube auf ihrem Hof in Waldkirch versammelt. Es wird geplaudert, erzählt und gelacht. Der lang herbeigesehnte Auftritt in der Sendung «Viva Volksmusik» liegt nur noch wenige Tage entfernt. Heute Samstagabend, 20.10 Uhr, dürfen Jasmin, Lukas, Stefanie und Fabian in der SRF-Sendung von Nicolas Senn auftreten. «Einerseits freue ich mich darauf, aber andererseits habe ich doch ein wenig Respekt», gibt der 14-jährige Fabian zu. Denn die Sendung sei nicht nur live, es handle sich dabei zusätzlich um einen Wettbewerb. Die vier Geschwister dürfen nämlich auf den «Viva-Nachwuchspreis» hoffen. Dieser Preis würde gewiss viele neue Auftritte ermöglichen. «Dann hätten wir einen guten Namen in der Volksmusik», sagt der 18-jährige Lukas.

Sogar von Kunden auf den Auftritt angesprochen

Als Vorbereitung auf diesen speziellen Auftritt spielen die vier Musikbegeisterten ihr Stück jeden Abend gemeinsam einige Male durch. Jasmin auf dem Schwyzerörgeli, Lukas auf dem Hackbrett, Stefanie am Klavier und Fabian am Akkordeon. Das reiche als Vorbereitung aus, erklärt die 19-jährige Jasmin. «Wir proben einfach möglichst normal. Eigentlich so, wie wir es immer tun.» «Normal» gehe es nun aber nicht mehr bei der Arbeit zu, erzählt die gelernte Drogistin schmunzelnd. Sie werde immer wieder von Kunden auf den Auftritt angesprochen. Die Kunden wünschten viel Erfolg und versicherten, dass sie am Samstagabend für die Geschwister Sutter abstimmen würden. «Alleine heute waren es drei Kunden», sagt Jasmin.

Was die Geschwister heute Samstag in der Sendung genau erwarten wird, wissen sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Genaueres würden sie an einem Probenachmittag noch erfahren. Der Auftritt sei allerdings nicht der erste im Fernsehen. Auch grosses Publikum sind die Geschwister bereits gewohnt. Wohl aber ist es für sie der erste live übertragene Auftritt in dieser Grösse.

Nervös sind nicht nur die vier Geschwister. Die Eltern Markus und Ursula Sutter fiebern dem Auftritt ebenso entgegen. Und auch das jüngste Familienmitglied, die sechsjährige Leandra, werde am Abend in der Bodensee-Arena mit dabei sein. Markus Sutter gibt den älteren Geschwistern einen Tipp: Möglichst ruhig an die Sache herangehen. «Versucht euch einfach vorzustellen, dass ihr hier in der Stube spielt und niemand dabei zuschaut.» Jasmin, Lukas, Stefanie und Fabian blicken sich schmunzelnd an. Leichter gesagt, als getan.

Andrina Zumbühl

redaktiongo@tagblatt.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.