Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

WALD: Baum-Rezepte gemeinsam kochen

Die Naturschule an der Spiltrücklistrasse bietet dieses Jahr Erlebnistage zum Thema Baum an. Kinder und Erwachsene können mehr über Bäume, Pilze und Kräuter lernen.
Die Kinder hängen an den Lippen von Rolf Zingg, der sie in St. Georgen durch den Wald führt. (Bild: Bettina Sieber)

Die Kinder hängen an den Lippen von Rolf Zingg, der sie in St. Georgen durch den Wald führt. (Bild: Bettina Sieber)

Erst- und Zweitklässler des Schulhauses Bach stehen im Kreis vor einer Linde und hören aufmerksam zu. Rolf Zingg hält ein Glas voller Lindensamen in den Händen. «Die kann man essen», erklärt der pensionierte Landwirt. «Will jemand probieren?» Zingg ist seine Begeisterung für Pflanzen sofort anzumerken. Diese will er nun im Rahmen des Jahresthemas «Baumgeflüster» der Naturschule in St. Georgen an Kinder und Jugendliche weitergeben. Dafür geht Zingg mit Schulklassen an einem sogenannten Erlebnistag auf einen Spaziergang durch den Wald und erzählt ausführlich über zwölf Baumsorten.

Zingg geht auf dem Spaziergang zum Beispiel auf die volkskundliche Bedeutung der Bäume ein. Ausserdem hat er eine Auswahl an Baum-Rezepten zusammengestellt, die mit den Schülern gemeinsam gekocht werden.

Auch öffentliche Kurse werden angeboten

Das Ziel der Naturschule in St. Georgen ist ein erlebnisnaher Unterricht. Dafür wurde ein Schulzimmer direkt im Wald eingerichtet. Die Kinder sollen dadurch eine Beziehung zu ihrer natürlichen Umwelt aufbauen.

«Bäume sind unser Jahresthema. Die Naturschule bietet aber auch Erlebnistage und Schulungsmaterialien zu anderen Themen rund um Wald, Wasser, Boden und Landwirtschaft», sagt Laurenz Alder, Biologielehrer und Präsident des Vereins Naturschule. Für die jeweils aktuellen Themen werden Lehrerfortbildungen für die Unter- und Oberstufe angeboten. Diese werden in Zusammenarbeit mit dem Wildpark Peter und Paul durchgeführt. «So können die Lehrer auch einfach nur die Infrastruktur mieten und ihren Schülern selbst den Stoff vermitteln», sagt Alder.

Aber nicht nur Schüler können in der Naturschule in St. Georgen etwas über die Flora und Fauna des Waldes lernen. Es werden auch öffentliche Exkursionen und Kurse für Kinder und Erwachsene rund um Bäume, Pilze und Kräuter angeboten. (bes)

www.naturschule.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.