Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Wahl geht in die zweite Runde

Keine der drei Kandidatinnen für den Sitz im Gemeinderat Thal hat gestern das absolute Mehr erreicht. Zwei Frauen treten im zweiten Wahlgang wieder an.
Linda Müntener

THAL. Der Sitz im Thaler Gemeinderat bleibt vakant. Bei einer vergleichsweise hohen Stimmbeteiligung von knapp 50 Prozent haben gestern weder Susanne Looser-Rohner (CVP) noch Andrea Schöb (SP) oder Miriam Tobler (FDP) das absolute Mehr erreicht. Letztere tritt im zweiten Wahlgang nicht mehr an.

Looser-Rohner hat die Nase vorn

1576 gültige Stimmzettel sind laut Mitteilung der Gemeinde eingegangen. Das absolute Mehr beträgt somit 789. Mit 617 Stimmen hat Susanne Looser-Rohner aus Buechen die meisten Stimmen erhalten. «Das freut mich sehr», sagt sie. Im zweiten Wahlgang wird sie wieder antreten. Damit will die CVP-Ortspartei weiterhin den Sitz der zurücktretenden Gemeinderätin Regula Laux vertreten. Auch Andrea Schöb bleibt im Rennen. Die SP-Frau hat gestern 500 Stimmen erhalten. «Bei drei Kandidatinnen habe ich erwartet, dass es zum zweiten Wahlgang kommen wird», sagt sie. «Ich will das Amt weiterhin.» Nicht mehr antreten wird hingegen Miriam Tobler. «Ich danke allen, die mich gewählt haben. Zugunsten von Andrea Schöb ziehe ich mich aber zurück», sagt sie.

Richard Tobler in GPK gewählt

Neben der Ersatzwahl für den Gemeinderatssitz fand gestern die Ersatzwahl für die Geschäftsprüfungskommission statt. Mit 1415 Stimmen wurde der parteilose Richard Tobler aus Thal gewählt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.