Während 991 Stunden im Einsatz

Zum 84. Mal bereits fand die Hauptversammlung des Feuerwehrvereins Goldach statt. Im vergangenen Jahr hatte die Feuerwehr Goldach total 89 Einsätze. Für ihren Einsatz dankt der Verein allen Mitgliedern, aber auch ihren Angehörigen.

Dorothéa Van der Meij
Drucken
Peter Baumgartner (links) wird vom Präsidenten des Vereins geehrt. (Bild: Dorothéa van der Meij)

Peter Baumgartner (links) wird vom Präsidenten des Vereins geehrt. (Bild: Dorothéa van der Meij)

GOLDACH. Die 84. Hauptversammlung der Feuerwehr war gutbesucht über die Bühne gegangen. Das vergangene Jahr wurde verabschiedet und das kommende begrüsst. Für 2016 steht vieles auf dem Programm.

Wichtige Zusammenarbeit

Anwesend waren auch vierzehn neue Feuerwehrler. Diese werden seit einiger Zeit unter dem Jahr rekrutiert und nicht mehr nur am Jahresanfang. Diese Form der Rekrutierung hat sich bewährt, da die neuen Mitglieder sofort aktiv sind und ausgebildet werden. Im Jahr 2015 stand die Feuerwehr Goldach total an 89 Einsätzen für gesamthaft 991 Stunden im Einsatz. Die Zusammenarbeit mit den Feuerwehren der Nachbargemeinden war nach wie vor gefragt. So konnte zum Beispiel der Grossbrand auf dem Raduner-Areal in Horn dank eines regionalen Einsatzes bewältigt werden.

Ehrung und ein Abschied

Der Kommandant Robert Fuchs bedankte sich bei allen Mitgliedern. Ein besonderer Dank galt auch den Angehörigen der Feuerwehrler, denen viel Toleranz und Flexibilität abverlangt wird, wenn der Partner oder die Partnerin immer wieder zu Noteinsätzen gerufen wird. Eine besondere Ehrung kam Peter Baumgartner zugute, der nach zwanzig Jahren Mitgliedschaft zum Ehrenmitglied ernannt wurde. Dani Studer wurde ein Geschenk als Dank für seine 30 Jahre im Feuerwehrdienst überreicht. Ausgetreten aus dem aktiven Feuerwehrdienst ist der Fourier Christian Haener, der aber weiterhin Präsident des Feuerwehrvereins bleibt. Seine Aufgabe übernimmt neu Adrian Künzler.

Die Highlights aus dem vergangenen Jahr waren die Einweihung des neuen Tanklöschfahrzeugs im Mai und die Bundesfeier, die auch 2015 ein Erfolg war. Der Vorstand wurde für zwei Jahre wiedergewählt, und der Verein freut sich, sich auch in diesem Jahr für die Goldacher Bevölkerung einzusetzen.

Aktuelle Nachrichten