Wachablösung

Nachdem er es während 26 Jahren geprägt hat, verlässt Geschäftsleiter Claudio Filli das Strandbad Ende Jahr. Seit 1987 wirtet er im Badi-Restaurant, 1996 übernahm er zusätzlich die neuerbaute Jugendherberge am See, und seit 2000 ist er auch Geschäftsführer des Strandbades.

Drucken
Teilen
Claudio Filli verlässt Rorschach. (Bild: rtl)

Claudio Filli verlässt Rorschach. (Bild: rtl)

Nachdem er es während 26 Jahren geprägt hat, verlässt Geschäftsleiter Claudio Filli das Strandbad Ende Jahr. Seit 1987 wirtet er im Badi-Restaurant, 1996 übernahm er zusätzlich die neuerbaute Jugendherberge am See, und seit 2000 ist er auch Geschäftsführer des Strandbades. Nun führt ihn sein Weg zurück ins Engadin, wo er früher in Fünfsternhotels arbeitete. In Tschierv hat er die Pension Chasa Alpina gekauft, wo er im kommenden Jahr wirten wird und Gästezimmer anbietet. Erleichtert und doch auch etwas wehmütig sei er, so Filli, der «auf 26 schöne Jahre» zurückblickt.

Schade findet er, dass die Genossenschaft den Nachfolger erst jetzt bestimmt habe, obwohl sein Abschied seit eineinhalb Jahren bekannt sei. «Es wäre sicher hilfreich gewesen, wenn der neue Pächter während der Saison hätte in den Betrieb reinschauen können», sagt Filli. 60 Gäste in der Jugi und 1500 in der Badi – dies seien beispielsweise Tage, die man erst mal bewältigen müsse. Er biete aber auch jetzt gerne Hand, wenn es gewünscht werde. (rtl)