Vortragüber Antibiotika

REGION. Morgen Dienstag findet am Kantonsspital St. Gallen, Zentraler Hörsaal, Haus 21, um 19.30 Uhr ein Vortrag zum Thema «Antibiotikaresistenz – Gibt es noch Hoffnung» statt. Die moderne Medizin ist ohne Antibiotika nicht denkbar.

Drucken
Teilen

REGION. Morgen Dienstag findet am Kantonsspital St. Gallen, Zentraler Hörsaal, Haus 21, um 19.30 Uhr ein Vortrag zum Thema «Antibiotikaresistenz – Gibt es noch Hoffnung» statt. Die moderne Medizin ist ohne Antibiotika nicht denkbar. Leider wird jedoch der medizinische Fortschritt durch das weltweit zunehmende Problem der Antibiotikaresistenzen bedroht.

Die beiden Referenten der Klinik für Infektiologie/Spitalhygiene, Matthias Schlegel, leitender Arzt, und Werner Albrich, Oberarzt, zeigen auf, was unter Antibiotikaresistenz zu verstehen ist, wie lange es sie schon gibt, warum und wie sie sich ausbreitet, und was Antibiotikaresistenz bei einer Infektion bedeutet. Beim Vortrag werden auch Konzepte und Massnahmen aus dem Kantonsspital St. Gallen präsentiert, wie die Ausbreitung verhindert werden kann, und wie Patienten betreut werden, die von multiresistenten Keimen betroffen sind.

Der Eintritt zu diesem öffentlichen Vortrag ist frei. (PhL./pet)

Aktuelle Nachrichten