VORSTOSS: Zweifel am pädagogischen Nutzen

Das vom Verein Startfeld organisierte Entrepreneurship Camp wirft bei Stadtparlamentarierin Marlen Bodenmann Fragen auf. Diese stellt sie nun dem Stadtrat.

Drucken
Teilen

Der Verein Startfeld machte bereits mehrfach durch seine Ideen auf sich aufmerksam. Die Palette reicht von der Steuerung der Erwärmung einer Babymilchflasche via Dockstation und App bis zur Vermarktung von erst am Flughafen mitgeteilten Überraschungsdestinationen für dreitägige Städteferien.

Vom 20. bis 22. April setzt der Verein eine weitere seiner Ideen um und organisiert in St. Gallen zum dritten Mal ein Entrepreneurship Camp; auch Camp Bizsmart genannt. Schülerinnen und Schüler zwischen 12 und 19 Jahren sollen an den drei Tagen ihr CEO-Leadership-Potenzial testen, für das Unternehmertum sensibilisiert werden und von den Erfahrungen aus dem Silicon Valley profitieren.

Ausserdem sollen die Jugendlichen mit Needfinding vertraut werden: «Finden sie diejenigen Bedürfnisse ihrer Kunden heraus, die diese nicht einmal selber bewusst kennen.» Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen im Camp fit gemacht werden für die unternehmerischen Herausforderungen der Zukunft, beschreibt Startfeld auf seiner Webseite das Camp.

Stadt ist Partner des Vereins

Da die Stadt St. Gallen ein Partner des Vereins Startfeld ist, hat SP-Stadtparlamentarierin Marlene Bodenmann dazu eine einfache Anfrage beim Stadtrat eingereicht. In ihrem Schreiben richtet Bodenmann folgende Fragen an den Rat: «Wie weit ist der Stadtrat der Überzeugung, die Vermittlung der Werte aus dem Silicon Valley sei für Schülerinnen und Schüler pädagogisch sinnvoll?», «Teilt der Stadtrat die Ansicht, es werde hier sehr einseitig die Sicht des digitalen Unternehmertums vermittelt? Ist der Stadtrat über die Inhalte dieser digitalen Vermittlung an Jugendliche überhaupt informiert?» und «Ist der Stadtrat bereit, sich bei Startfeld und Camp Bizsmart dafür einzusetzen, dass nicht nur digitale Euphorie, sondern auch medien- und digitalisierungskritische Inhalte vermittelt werden?» (arc)