VORSTOSS: Kritische Fragen zum Provisorium

Der VBSG-Schalter wird jetzt aus dem Provisorium vor dem Rathauseingang ins Rathausfoyer verlegt. Das begrüsst die SVP-Fraktion im Stadtparlament ausdrücklich. Sie hat aber doch einige kritische Fragen dazu.

Drucken
Teilen

Die Verkehrsbetriebe St. Gallen (VBSG) haben seit 1978 am Bahnhofplatz einen eigenen Billett- und Auskunftschalter. Von 1978 bis 2004 war er in einem ersten, dann bis Anfang 2015 in einem zweiten Pavillon untergebracht. Beide Bauten standen südlich des Bushofs gegenüber der Papeterie Markwalder. Im Zuge der Neu­gestaltung des Bahnhofplatzes wurde der VBSG-Schalter in ein Provisorium neben den Haupteingang des Rathauses verlegt. Jetzt soll er ins Foyer des Rathauses zügeln und hier einen definitiven Standort bekommen.

Wieso aus dem Pavillon nicht direkt ins Rathaus?

Die SVP-Fraktion im St. Galler Stadtparlament begrüsst diese Lösung ausdrücklich. In einer am vergangenen Dienstag eingereichten Interpellation schiebt sie aber doch noch einige kritische Fragen nach. Insbesondere will sie wissen, wieso der VBSG-Schalter Anfang 2015 nicht direkt aus dem Pavillon ins Rathaus­foyer verschoben wurde, und wieso als Zwischenschritt ein teures Provisorium nötig war. Das ist eine Frage, die öffentlich bereits vor zwei Jahren gewälzt worden war. Damals war darauf von offizieller Seite keine wirklich befriedigende Antwort zu hören.

Weiter will die SVP-Fraktion im Detail wissen, was das Provisorium neben dem Rathauseingang (Planung, Bau, Abbau und Entsorgung) und was der Umbau des Erdgeschosses des Rathauses für die definitive Lösung kosten wird. Zudem sucht die SVP in der Interpellation nach Sparmöglichkeiten: Sie fragt sich, ob für das Backoffice des VBSG-Schalters wirklich ein neuer Anbau ans Rathaus anstelle des Provisoriums nötig ist. Ob die Stadt dafür nicht andere leere Büroräume verwenden oder ob man dafür nicht das bisherige Provisorium weiter nutzen könnte. Jetzt liegt der Ball bei der Stadt: Sie muss Antworten liefern, die im Parlament durchaus zu Diskussionen Anlass geben könnten. (vre)