Von Macht und Weisheit

RORSCHACH. Man entdeckt Adler und Eule auf uralten Münzen, mittelalterlichen Wappen von Städten und Geschlechtern sowie neuzeitlichen Logos von Bildungsinstituten und Bibliotheken. Welche Bewandtnis es damit hat, erläuterte der St.

Drucken
Teilen

RORSCHACH. Man entdeckt Adler und Eule auf uralten Münzen, mittelalterlichen Wappen von Städten und Geschlechtern sowie neuzeitlichen Logos von Bildungsinstituten und Bibliotheken. Welche Bewandtnis es damit hat, erläuterte der St. Galler Philologe Clemens Müller mit vielen Bildern an der Bildungsmatinee der Pro Senectute Rorschach.

Der Adler, Begleiter des römischen Göttervaters Zeus, wurde zum Zeichen der Macht des römischen Imperialismus. Mit Athene, der Stadtgöttin von Athen und Göttin der griechischen Zivilisation, eng verknüpft war die Eule, welche bis heute ihren Nistplatz auf der Akropolis findet. Der Adler wurde in der Heraldik mittelalterlicher Ritter wiederentdeckt.

Die Eule wird bis heute als Zeichen für Klugheit und Belesenheit als Logo für Bildungsinstitute und Bibliotheken verwendet und ist an vielen Bauten der Stadt St. Gallen zu finden. Gleiches gilt für den sagenhaften Vogel Gryff, den beflügelten Löwen, der das Wappen der Familie von Watt, des Bürgermeisters Vadian, also prägt. (pb.)

Aktuelle Nachrichten