Von klassisch bis modern

RORSCHACH/ROR'BERG. Für das Konzert der Musikschule Rorschach-Rorschacherberg vom Samstag, 1. März, haben Jaroslaw Netter und seine musikalischen Partner ein einstündiges Programm auf die Beine gestellt. «Wir wollen Junge und Alte erreichen», sagt Netter.

Drucken
Teilen

RORSCHACH/ROR'BERG. Für das Konzert der Musikschule Rorschach-Rorschacherberg vom Samstag, 1. März, haben Jaroslaw Netter und seine musikalischen Partner ein einstündiges Programm auf die Beine gestellt. «Wir wollen Junge und Alte erreichen», sagt Netter. Dazu haben sie verschiedene Stücke von klassisch bis modern ausgewählt. Thematisch besteht das Programm aus drei Blöcken. Im ersten spielt die Violinistin Sabine Masson, begleitet von Jaroslaw Netter am Klavier, die «Sonate für Violine und Klavier in a-Moll, Opus 105» des Romantikers Robert Schumanns. Im zweiten tummeln sich dann zahlreiche Klassiker aus der Filmmusik, wie beispielsweise «The Black Pearl» aus «Fluch der Karibik» oder die einfühlsamen Stücke «Valse d'Amelie» aus dem «Amelie»-Film und «Kiss the Rain» des Japaners Yiruma. Interpretiert werden die Lieder allesamt von Jaroslaw Netter am Klavier. Der letzte Block enthält dann drei Eigenkompositionen von Netter. «Sie mögen für viele ähnlich wie Filmmusik klingen», sagt er. Mit von der Partie sind bei diesen die Musiker und Instrumentallehrpersonen Leoni Brauchle und Thomas Berchtold als weitere Streicher. Beginn des Konzerts ist um 19 Uhr im Saal der Musikschule Rorschach-Rorschacherberg. Der Eintritt ist kostenlos. (jeh)

Aktuelle Nachrichten