Vier Tage für guten Zweck gerockt

Die St. Galler Rockband Red Cube sammelte im Dezember Geld für die Schweizer Tafel. In den Gassen der Altstadt erspielten sie 5070 Franken.

Merken
Drucken
Teilen
Susanne Lendenmann erhält die Spende in Höhe von 5070 Franken. (Bild: Dora Bannwart)

Susanne Lendenmann erhält die Spende in Höhe von 5070 Franken. (Bild: Dora Bannwart)

Die Schweizer Tafel wurde letzten Freitag mit einer Spende der St. Galler Rockband Red Cube unterstützt. Sie hat während der Adventszeit an vier Tagen in den Gassen der Stadt Musik gemacht und dabei für einen guten Zweck gesammelt. Auf diese Weise kamen 5070 Franken zusammen.

Die Schweizer Tafel sammelt nicht mehr verkaufbare, aber einwandfreie Lebensmittel ein und verteilt diese an rund 50 sozial tätige Organisationen in der Ostschweiz. Die Lebensmittel werden bei den Geschäften abgeholt und gratis an die Organisationen abgegeben. Mit der Spende werden laut Susanne Lendenmann, Leiterin Schweizer Tafel Ostschweiz, die wenigen Betriebskosten, die anfallen, gedeckt. «Der Unterhalt der Fahrzeuge, die wir zum Transport benötigen, kann so bezahlt werden.»

Bereits zum 14. Mal sammelte Red Cube im Dezember auf der Strasse Spenden. «Wir als Musiker geniessen es, auf der Strasse zu spielen. Es ist schön, so nah bei den Leuten zu sein», sagt Thomas Straumann, Sänger der Band Red Cube. In den letzten Jahren kamen die Spenden unter anderem dem Frauenhaus und der Gassenküche zugute. (dba)