Vier St. Galler Siege im Hohfirst

ORIENTIERUNGSLAUF. Vier Stadt-St. Galler haben die Aufgabe am Engelburger OL mit Bravour gelöst. Eliane Deininger, Maja Kunz und Verena Harzenmoser gewannen ihre Läufe. Ebenfalls zu den Siegern gehörte die zwölfjährige Nachwuchshoffnung Joschua Schilter. Der St.

Merken
Drucken
Teilen

ORIENTIERUNGSLAUF. Vier Stadt-St. Galler haben die Aufgabe am Engelburger OL mit Bravour gelöst. Eliane Deininger, Maja Kunz und Verena Harzenmoser gewannen ihre Läufe. Ebenfalls zu den Siegern gehörte die zwölfjährige Nachwuchshoffnung Joschua Schilter. Der St. Galler nimmt damit bei noch zwei ausstehenden Läufen im OL-Cup, der Gesamtwertung aller Nordostschweizer OL-Läufe, die Leaderposition ein.

Der im Hohfirst ausgetragene OL wurde von den Teilnehmenden als anspruchsvoll eingestuft. Junioren-Schweizer-Meister Patrick Zbinden hatte es verstanden, die Posten so zu setzen, dass die Athleten immer wieder vor knifflige Routenwahlentscheide gestellt wurden. Die Teilnehmenden rekrutierten sich mehrheitlich aus den vier Ostschweizer OL-Vereinen. (ewä)