Vier Rücktritte und Neues von der Speicherstrasse

Merken
Drucken
Teilen

Notkersegg Der Quartierverein Notkersegg ist auf der Suche nach neuen Vorstandsmitgliedern. An der Hauptversammlung vergangenen Freitag hat Co-Präsidentin Manuela Brunner Buschor bekanntgegeben, dass sie im kommenden Jahr nicht mehr zur Wahl stehen wird. Zwölf Jahre im Vorstand des Quartiervereins seien genug, sagte Brunner Buschor. Man habe aber bereits einige Kandidaten in Aussicht, die sich für die Nachfolge eignen würden, stellte die scheidende Co-Präsidentin in Aussicht. Neben ihr treten per Hauptversammlung 2018 auch Kassier Markus Faden sowie die beiden Aktuarinnen Anne Küttenbaum und Nicole Lohrer zurück. Weiterhin im Vorstand aktiv bleiben wird Co-Präsident Andrew Schibli und Aktuar An­dreas Quast.

Baubeginn an der Speicherstrasse

Unter den rund 50 stimmberechtigten Anwesenden im Restaurant Scheitlinsbüchel wurde neben den Rücktritten im Vorstand auch die Umgestaltung der Speicherstrasse thematisiert. Die Arbeiten dafür haben vor rund zwei Wochen begonnen (Tagblatt vom 10. März). So soll einerseits bis Sommer 2018 die Haltestelle Notkersegg der Appenzeller Bahnen umgestaltet werden. Andererseits wird der Strassenbelag erneuert und die Strasse ein Stück nach Süden verschoben. Dies, weil die neuen Züge der ­Appenzeller Bahnen mehr Platz brauchen als die alten, die derzeit noch auf der Strecke unterwegs sind werden. Co-Präsident ­Andrew Schibli informierte die Anwesenden über die weiteren Schritte, kritische Stimmen blieben aus. (ghi)