Vier Kandidaten für drei Sitze im Stadtrat

RORSCHACH. Bis gestern um 17 Uhr konnten die Wahlvorschläge für die Gesamterneuerungswahlen der Stadtbehörden für die Amtsdauer 2013–2016 eingereicht werden. Die Wahlen finden am 23. September statt.

Drucken
Teilen

RORSCHACH. Bis gestern um 17 Uhr konnten die Wahlvorschläge für die Gesamterneuerungswahlen der Stadtbehörden für die Amtsdauer 2013–2016 eingereicht werden. Die Wahlen finden am 23. September statt.

Für die drei Sitze im Rorschacher Stadtrat wurden vier Wahlvorschläge eingereicht. Die CVP Rorschach hatte es angekündigt. Sie will zurück in den Stadtrat und steigt mit Stefan Meier, Betriebsökonom FH/Unternehmensberater, ins Rennen. Der Wahl stellen sich auch die bisherigen Stadträte Ronnie Ambauen, dipl. Architekt FH/MAS Gemeinde-, Stadt- und Regionalentwicklung (FDP), Rolf Deubelbeiss, pensionierter Lehrer (FDP), und Peter Fuchs, Unternehmer/Kaufmann (parteilos).

Unumstritten

Zu keinen Kampfwahlen kommt es um die Präsidien von Stadt und Schule. Der bisherige Stadtpräsident Thomas Müller, lic. iur. (SVP), tritt nochmals an. Ebenso der bisherige Schulratspräsident Guido Etterlin, Betriebsökonom FH/HWV (SP).

So viel Kandidaten wie Sitze

Für die sechs Sitze im Schulrat gibt es sechs Kandidierende: Nelly Bischof, Arztsekretärin/Hausfrau, (FDP, bisher); Sahin Deniz, Drucker, (SP, bisher); René Nater, Architekt, (CVP, bisher); Ariane Thür Wenger, Lehrerin/Hausfrau, (SP, bisher); Manfred Winter, Produktionsleiter (parteilos, bisher); Reto Kaelli, Wirtschaftsinformatiker/Unternehmensberater, (FDP, neu).

Als Mitglieder der Geschäftsprüfungskommission (sieben Sitze) bewerben sich Marcel Müller, Elektromechaniker/Technischer Leiter (FDP, bisher) sowie neu Roald Aebischer, Elektrotechniker TS/Softwareingenieur SPS/PLS (CVP); Debora Angehrn, Kauffrau (FDP), Matthias Graf, Lehrer (SP), Markus Hammerschmidt, eidg. dipl. Schreinermeister (SVP); Rolf Niederer, eidg. dipl. Bankfach-Experte (parteilos), und Roger Widmer, Recyclist (SP). (Sk/mb.)

Aktuelle Nachrichten