Vier Briefe von Joachim von Watt

Drucken
Teilen

Predigtreihe Vadian, mit bürgerlichem Name Joachim von Watt, war St. Galler Reformator, Stadtarzt, Geschichtsschreiber, Bürgermeister und Politiker. Er hat das Gesicht der Gallusstadt im frühen 16. Jahrhundert so nachhaltig geprägt, dass es bis zum heutigen Tag nachwirkt.

Auf die Suche nach Vadian macht sich ab Sonntag, jeweils 10 Uhr, im Rahmen der zentralen Gottesdienste der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde eine sommerliche Predigtreihe in der Kirche St. Laurenzen. Sie spürt Vadian in je einem Originalbrief an Zwingli (16. Juli, Pfarrer Stefan Lippuner), an den Rat zu St. Gallen (23. Juli, Pfarrer Frank Jehle), an Heinrich Bullinger (30. Juli, Pfarrerin Elisabeth Weber) und an Ehefrau Martha von Watt (6. August, Pfarrer Hansruedi Felix) nach. Jeden Sonntag wird ein Originalbrief Vadians vorgelesen und danach aus der heutigen Perspektive vertieft. Dabei soll deutlich werden, was für ein kämpferischer, aber auch nachdenklicher Zeitgenosse der Reformator gewesen ist. (pd/vre)