Viel Volk in den Museen

Die Ausstellung «Tina Modotti – Emigrantin, Fotografin, Revolutionärin» im Historischen und Völkerkundemuseum hätte programmgemäss am 4.

Drucken
Teilen

Die Ausstellung «Tina Modotti – Emigrantin, Fotografin, Revolutionärin» im Historischen und Völkerkundemuseum hätte programmgemäss am 4. Januar 2015 enden sollen; sie hatte im August 2014 ihre Vernissage und geriet sogleich in die Schlagzeilen, weil die Stadt ein Plakat mit der nackten Modotti zensiert hatte. Angesichts des grossen Publikumsinteresses wurde die Ausstellung schliesslich um einen Monat verlängert. Das Textilmuseum zeigte von Mitte Februar bis Mitte August die Ausstellung «'s isch – 's isch nöd». Die Ausstellung widmete sich der Geschichte und der Gegenwart des St. Galler Kinderfestes, das erstmals im Jahr 1824 begangen wurde. Wie die Ausstellung zu Modotti war diejenige zum Kinderfest im Textilmuseum ein Publikumsmagnet – schon vor und auch nach dem Kinderfest vom 12. Juni. (dwi)

Aktuelle Nachrichten