Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

VERWECHSLUNG: Die Tante muss mit ans Date

Mit «Charleys Tante» zeigt das Kindertheater Storchen ab heute erstmals ein Stück für Erwachsene. Wobei diese Komödie auch Teenager zum Lachen bringt.
Blick in eine Probe für die Verwechslungskomödie «Charleys Tante». (Bild: PD)

Blick in eine Probe für die Verwechslungskomödie «Charleys Tante». (Bild: PD)

Oliver Hardy hat sie schon 1915 gespielt, Heinz Rühmann in den 1950ern, und Peter Alexander hat in den 1960ern einen Frauenrock angezogen und sich als Charleys Tante verkleidet. Die gleichnamige Verwechslungskömodie ist ein beliebter Stoff und hat schon Generationen zum Lachen gebracht. Jetzt zeigt auch das Kindertheater Storchen das Stück in einer bearbeiteten Fassung. «Es lebt von den schnellen Dialogen und von der Komik, die sich aus der Verkleidung ergibt», sagt Kurt Wettstein vom Storchen-Betreiberteam.

«Charleys Tante» basiert auf dem Theaterstück aus dem Jahr 1892. Es geht um die zwei Studenten Charley und Jack, die sich mit zwei jungen Frauen verabredet haben und dafür eine Anstandsdame brauchen. Zufällig meldet sich die Tante von Charley just auf jenen Tag an. Doch kurzfristig muss sie den Besuch wieder absagen. Kurzerhand verkleiden die zwei Studenten einen Freund und geben ihn als Charleys Tante aus.

Kinderstücke sind nicht nur für Kinder

Heute um 20 Uhr feiert die Komödie im Storchen Premiere, zahlreiche weitere Veranstaltungen sind bis Ende März geplant. Es ist das erste Erwachsenenstück, das im Kindertheater zu sehen ist. Wobei die Grenze zwischen diesen beiden Kategorien laut Kurt Wettstein fliessend ist: «Wer sagt denn, dass Kinderstücke ausschliesslich für Kinder geeignet sind?» Er kenne Erwachsene, die im Storchen das Kinderstück «Momo» geschaut haben ohne Kinder. Umgekehrt sei auch «Charleys Tante» jugendfrei und für Familien mit Teenagern geeignet.

Das Betreiber-Team des Kindertheaters Storchen wird bei «Charleys Tante» persönlich auf der Bühne stehen. Inklusive der künstlerischen Leiterin Bettina Kaegi, die gleichzeitig Regie führt und Charleys Tante spielt –die echte allerdings, nicht die verkleidete. (rbe)

www.storchen.net

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.