VERSAMMLUNG: Ein Rücktritt und über 10 000 Franken Gewinn

Der Quartierverein St. Fiden-Neudorf hat an seiner HV eine positive Rechnung präsentiert.

Drucken
Teilen

Der grösste Quartierverein der Stadt hat am Mittwochabend zur Hauptversammlung ins Kirchgemeindehaus Grossacker geladen. Über 150 stimmberechtigte Mitglieder sind der Einladung gefolgt. Ihnen wurde ein positiver Rechnungsabschluss mit rund 10 900 Franken Reingewinn präsentiert. Ausserdem wurde der Rücktritt von Vorstandsmitglied Diana Berdnik bekannt gegeben. Ein Nachfolger für das Amt konnte noch nicht präsentiert werden. Bis auf weiteres bleibt Berdnik dem Quartierverein aber als Homepage-Verantwortliche erhalten.

Der übrige Vorstand und Präsident Bruno Stalder wurden einstimmig wiedergewählt. Im Anschluss an die statuarischen Traktanden hielten die Stadträte Markus Buschor und Maria Pappa zwei Referate über die Zusammenarbeit zwischen Quartier vereinen und dem Stadtrat. Buschor ging dabei auf vier Fallbeispiele ein, in denen der Partizipationsgedanke mal mehr, mal weniger berücksichtigt wurde. Unter anderem die Umzonung der Sömmerliwiese und die Pläne beim Hallenbad Blumenwies wurden vom Schuldirektor dabei angesprochen. Während der Stadtrat bei ersterem die Gefühlslage im Quartier «nicht gespürt» habe, sei man beim Hallenbad partizipativ unterwegs. «Wir haben aus den Fehlern gelernt», versicherte Buschor. (ghi)