Vergängliche Kunst erleben

Das Forum Würth veranstaltet Ende Februar ein winterliches Pendant zum Sandskulpturenfestival.

Drucken
Teilen
Am Schneeskulpturenfestival werden solche Kunstwerke geschaffen. (Bild: pd)

Am Schneeskulpturenfestival werden solche Kunstwerke geschaffen. (Bild: pd)

RORSCHACH. Der Skulpturengarten des Würth Hauses verwandelt sich am 21. Februar in eine Ausstellungsfläche der anderen Art. Das Forum Würth lädt unter dem Motto «Bewohner des Waldes» zum allerersten Schneeskulpturenfestival in Rorschach. Wie Barbara Rohner vom Forum Würth erklärt, erhielten sie von Sculptura – welche auf die Umsetzung von Schneeskulpturen spezialisiert sind – die Idee für den Anlass und haben schliesslich zugesagt. «Wir wollten der Bevölkerung auch in der ruhigen Jahreszeit etwas bieten», sagt Rohner. Von 11 bis 17 Uhr werden an besagtem Sonntag Zweier- bis Fünferteams an einem 1,5×1,5 Meter grossen Schneeblock hantieren. Später werden die Kunstwerke von einer Jury prämiert. «Es ist nicht nur ein Anlass für Kunstinteressierte. Alle sind eingeladen», sagt Rohner. Es solle einfach ein schöner und spannender Wintertag für Besucher und Teilnehmer gleichermassen sein. Vorkenntnisse oder gar Erfahrung wird nicht benötigt, die Teilnehmer werden durch Experten von Sculptura eingeführt. Werkzeuge und Handschuhe werden zur Verfügung gestellt. Und die Kinder können sich an kleinen Schneeblöcken verausgaben – genau wie die Grossen. (pag)

Anmeldungen bis 7. Februar an: rorschach@forum-wuerth.ch

Aktuelle Nachrichten