Verein Tagesfamilien hat sich aufgelöst

RHEINTAL. An der Hauptversammlung des Vereins Tagesfamilien Mittelrheintal und Am Alten Rhein entschieden sich die Mitglieder dafür, den Verein aufzulösen. Die Kinderbetreuung in der Region ist nun unter dem Dach der Sozialen Dienste vereint, heisst es in einer Medienmitteilung des Vereins.

Drucken
Teilen

RHEINTAL. An der Hauptversammlung des Vereins Tagesfamilien Mittelrheintal und Am Alten Rhein entschieden sich die Mitglieder dafür, den Verein aufzulösen. Die Kinderbetreuung in der Region ist nun unter dem Dach der Sozialen Dienste vereint, heisst es in einer Medienmitteilung des Vereins.

Bei der Begrüssung der Teilnehmenden blickte die Präsidentin Christa Eichmann nochmals zurück. Der Verein wurde im Jahr 2007 gegründet, nachdem die Stiftung Pro Juventute dieses Fachgebiet ausgegliedert hatte. Obschon die Angebote an Kinderkrippen, Schülerhorten und Mittagstischen in der Zeit seit der Gründung massiv ausgebaut wurden, stieg die Zahl der betreuten Kinder von 32 im Jahr 2008 auf 70 im Jahr 2015.

Aufwand stieg

In den vergangenen Jahren nahmen jedoch die Anforderungen, was die Aus- und Weiterbildung der Tagesmütter betrifft – und somit auch der administrative Aufwand – kontinuierlich zu. Ausserdem wurde es immer schwieriger, den Vorstand mit geeigneten Personen zu besetzen. Diese und finanzielle Gründe haben den Vereinsvorstand unlängst dazu bewogen, nach geeigneten Lösungen für ein längerfristiges Bestehen dieser wichtigen Betreuungsform zu suchen. Mit den Sozialen Diensten Mittelrheintal (SMD) wurden diese Lösungen gefunden. Diese Dienste haben bereits per 1. Januar 2016 die Aufgaben des Vereins Tagesfamilien sowie sämtliche Arbeitsverträge und Betreuungsvereinbarungen eins zu eins übernommen. «Somit ist nun die Kinderbetreuung in der Region unter einem Dach vereint und Synergien können sinnvoll genutzt werden», heisst es in der Medienmitteilung des Vereins weiter.

Einstimmig angenommen

Einstimmig wurde der Antrag über die Auflösung des Vereins Tagesfamilien Mittelrheintal und Am Alten Rhein per 30. Juni 2016 angenommen. Das Vereinsvermögen wird mit der Auflage der zweckgebundenen Nutzung zugunsten der Tagesfamilien an die Sozialen Dienste Mittelrheintal überwiesen. Zum anschliessenden Abendessen waren dann auch die Tagesmütter eingeladen. Diese wurden von Bruno Seelos, Präsident der SMD, und Ruth Grössl, Leiterin Kinderbetreuung SDM, begrüsst und im Verein SDM willkommen geheissen. (pd/lim)