VCS ist «nicht glücklich»

Der VCS hatte beim Gestaltungsplan Webersbleiche in Sachen Verkehr Einsprache gemacht. Eine Einigung kam damals zustande durch die Reduktion der Parkplatzzahl von 270 auf 240.

Drucken

Der VCS hatte beim Gestaltungsplan Webersbleiche in Sachen Verkehr Einsprache gemacht. Eine Einigung kam damals zustande durch die Reduktion der Parkplatzzahl von 270 auf 240. Entsprechend reagiert man beim VCS, der schon länger von der geplanten Lösung wusste, wenig begeistert: «Wir sind nicht besonders glücklich über diese Einigung», sagt VCS-Geschäftsführer Robert Furrer. Weil es keinen Mehrverkehr gebe, sei sie zwar auf sachlicher Ebene in Ordnung. Politisch aber sei die Einigung ein «schlechtes Signal». Für die Anliegen des VCS gebe es «sicher keine Verbesserung».

Ob man vom VCS her Einsprache machen werden gegen die Änderung des Gestaltungsplans, sei noch nicht entschieden. (kl)