VBSG-Flotte erhält neuen Bus

Die Verkehrsbetriebe der Stadt St. Gallen (VBSG) erhalten einen neuen Niederflur-Gelenkautobus zur Aufstockung der Fahrzeugreserve. Der Verpflichtungskredit von 739 800 Franken wurde einstimmig gutgeheissen.

Merken
Drucken
Teilen

Die Verkehrsbetriebe der Stadt St. Gallen (VBSG) erhalten einen neuen Niederflur-Gelenkautobus zur Aufstockung der Fahrzeugreserve. Der Verpflichtungskredit von 739 800 Franken wurde einstimmig gutgeheissen.

Peter Cassani (SVP), Präsident der Werkkommission, sagte, der Bedarf für neue Fahrzeuge sei ausgewiesen, die Reserve definitiv ausgereizt.

Die Förderung des öffentlichen Verkehrs liege der SP am Herzen, sagte deren Fraktionssprecher Beat Weber. Allerdings sei die jetzige Vorlage «improvisiert». «Die Flottenplanung sollte Schritt halten mit der Angebotsplanung», gab er zu bedenken.

Diesen Vorwurf wies Stadtrat Fredy Brunner, Direktor der Technischen Betriebe, dezidiert zurück. «Es ist nicht so einfach, im richtigen Moment das Richtige zu bestellen und gleichzeitig zurückhaltend zu sein», sagte er. Man habe nicht «improvisiert», sondern intern gerungen. (jag)