Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

VBC Wittenbach besiegt Aadorf

Volleyball Am Dreikönigstag starteten die Frauen des Volleyballclubs Wittenbach mit einem Heimspiel gegen das favorisierte Aadorf in der 1. Liga in das neue Jahr. Ziel war, die Siegesserie der Rückrunde weiterzuführen und das Feld als Siegerinnen zu verlassen. Der Start des Spieles gelang den St. Gallerinnen aber nicht nach Mass und die Aadorferinnen schienen den König des Dreikönigskuchens erwischt zu haben. Sie bestimmten das Spiel und setzten Wittenbach mit ihren Services stark unter Druck.

Trainer Marco Roduner reagierte nach dem mit 18:25 verlorenem Startsatz mit einem Wechsel. Die gewonnene Stabilität in der Annahme ermöglichte einen vielseitigen Einsatz der Angreiferinnen. Dadurch konnte Wittenbach die Sätze zwei und drei für sich entscheiden. Allerdings präsentierten sich die Gegnerinnen als hartnäckig: Im vierten Satz lief bei den Gästen wieder vieles zusammen. So holten sich Aadorf den vierten Satz mit 25:23. Ein entscheidender fünfter Durchgang musste folglich gespielt werden. Die Wittenbacherinnen ging nun deutlich mehr Risiko im Service und Angriff ein – und wurden dafür belohnt. Letztlich hiess das Verdikt 18:25, 25:20, 25:21, 23:25 und 15:9 zu Gunsten von Wittenbach. (cor)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.